Der Lauftreff Hohenems um Kathi Schichtl und Mathias Galler veranstaltete bereits zum zweiten Mal den Emser Ultralauf über 46km und 1950 Höhenmeter. 30 geladene Läufer/Innen starteten um 09:00 auf die nicht markierte Strecke (GPS-Streckenverlauf) mit einer Verpflegungsstation, bei der Mathias allen Teilnehmern mit Suppe und allerlei Kalorischem viel Kraft für den zweiten Teil des Ultras mitgab.

Der Lauf von „Freunden für Freunden“ entwickelte trotz Trainingslaufcharakter wie erwartet eine Gruppendynamik. Mit den zwei Daniels war ich gut 36km über steile Anstiege und knackigen Trails mit schöner Aussicht unterwegs. Beim letzten Anstieg über den Kummenberg hatte ich wider Erwarten die besseren Beine und konnte die letzten Kilometer noch einen 11-Minuten Vorsprung heraus laufen.

Ich bin glücklich in 04:32 ins Ziel im Emser Herrenriedstadion angekommen und sehr dankbar, dass ich diesen Lauf gesund und unbeschadet überstehen durfte.

Text&Bild: Andreas Geher